Motorflugzeuge des Vereins

Robin DR 400-200R Remorqueur 

  • D-EDPM
  • DR400

Die Robin DR 400 ist ein leichtes einmotoriges viersitziges Reise- und Schulflugzeug des französischen Herstellers Avions Pierre Robin. Charakteristisch für die DR 400 sind die nach oben abgeknickten Flügelenden. Die liebevoll "Remo" (Von französisch „Remorqueur": Schleppschiff/ Schleppflugzeug) genannten Flugzeuge sind in Flugvereinen sehr beliebte Flugzeuge für den Schlepp von Segelflugzeugen sowie zum Durchführen von Rundflügen. Dabei macht sich das durch die Holzbauweise geringe Leergewicht positiv bemerkbar.


 

Dornier Do 27-Q4

  • DO27-Takeoff
  • DO27-Takeoff1
  • DO27-am-Start

Bei der Do-27 handelt es sich um ein 6-sitziges Transport- und Verbindungsflugzeug in Ganzmetallbauweise, welches bis 1980 bei der Bundeswehr im Einsatz war. Herausragende Merkmale der Do 27 sind die über die ganze Spannweite reichenden Vorflügel sowie geschlitzte Querruder und Landeklappen, die dem Flugzeug außergewöhnliche Flugeigenschaften geben. Die Do 27 besitzt eine sehr gute Manöverierfähigkeit bei niedrigen Geschwindigkeiten und kann aufgrund ihrer guten STOL-Eigenschaften von unbefestigten Plätzen auf kürzester Strecke starten. Die Do 27 war das erste nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland in Serie gebaute Flugzeug.

 

 

Private Flugzeuge an unserem Platz

HB-23

  • 1
  • 2

Die HB-23 ist ein zweisitziger Reisemotorsegler, der im Zeitraum von 1985-1990 von dem Flugzeugbauer HB-Flugzeugtechnik in Östereich gebaut wurde. Das Flugzeug ist einfach aber robust aufgebaut. Der 100PS starke VW-Porsche Motor ist mit einem 4 Blatt Druckpropeller ausgestattet und sorgt für eine gemütliche aber ausreichende Reisegeschwindigkeit (130-140Km/h). Die beiden Flügeltüren machen den Einstieg bequem. Durch die hohe Flügelanordnung und der guten Sicht nach vorne ergibt sich eine hervorragende Rundumsicht aus dem Cockpit, die das Fliegen zu einem schönen Erlebnis werden lässt. Der Flieger wird liebevoll "Rentner-Jet" genannt.



Klemm 107

  • Klemm-107

Die Klemm 107 ist ein einmotoriges zweisitziges Sport- und Schulflugzeug des deutschen Herstellers Leichtflugzeugbau Klemm GmbH, später Bölkow GmbH. Während des zweiten Weltkriegs wurden lediglich 5 Prototypen und 20 Serienflugzeuge hergestellt. 


 

Robin DR-500 President 

  • DR-500

Die DR-500 ist der Nachfolger der DR-400. Auch sie ist in Holzbauweise gefertigt. Unter ihrer Haube stecken satte 200 PS, produziert von einem Lycoming-Einspritzer. Es entstand ein Elegantes und schnelles Reiseflugzeug mit edler Ausstattung und neuem Cockpit mit “Rund-Um-Sicht”. Die Kabine wurde deutlich auf 1,20 m verbreitert. Trotz der dadurch vergrößerten Stirnfläche besticht die DR500 mit ihrer Flugleistungen, die denen der DR-400 in manchen Aspekten überlegen ist. Sie steigt etwas besser, und auch im Reiseflug stellen sich spürbar mehr Stundenkilometer ein.


 

 Robin DR 400-180 Remo

  • Sierra-Fox

Die Robin DR-400 ist ein leichtes, einmotoriges, viersitziges Reise- und Schulflugzeug des französischen Herstellers Avions Pierre Robin. Die DR-400 wird auch als Schleppflugzeug für Segelflugzeuge eingesetzt.