Segelflugausbildung          

Wenn man als Laie an den Segelflugsport denkt, verbindet man meist die Sonne und ein Flugzeug ohne Motor miteinander. Für Segelflieger ist es recht schwer, ihr Hobby in Worte zu fassen. "Es ist wie ein Virus, wenn man einmal angefangen hat, möchte man es nicht mehr missen!"  

  • Flug-ber-die-Nordsee
  • Kreisen-in-der-Thermik
  • ber-dem-Wattenmeer

Segelfliegen ist nicht nur ein lautloser, umweltfreundlicher Sport, es ist auch ein nahezu unsichtbarer Sport, bei dem der Zuschauer fast völlig ausgeschlossen bleibt.
Lediglich Start und Landung können von neugierigen Blicken verfolgt werden. Hinzu kommen Flugzeuge, die in niedrigen Höhen in der sog. Thermik kreisen.

Doch ausser dem Piloten weiß niemand genau, was zwischen Start und Landung geschieht. Hier findet Kampf statt, hier ist Dramatik, Fazination, Leidenschaft, Erlebnis und Schönheit. Segelfliegen ist eine Sportart, die die Kräfte der Natur nutzt. 

Wie und wo kannst Du Fliegen lernen?

Ganz einfach: Die Sportfluggruppe Leck e.V. ist einer von über 900 Vereinen in Deutschland, die eine kostengünstige Ausbildung durch ehrenamtlich tätige Fluglehrer ermöglichen. Die nötige Ausbildungszeit dauert im Schnitt ca. 2-3 Jahre. Bei regelmässiger Teilnahme am Flugbetrieb an den Wochenenden und während der Sommerlehrgänge in den Ferien kann man bereits im ersten Jahr alleine fliegen.

  • F-Schlepp-ckpt
  • Morgendunst
  • Rollen-zum-Start

Die Segelflugausbildung in Fakten

+ Mindestalter zum Ausbildungsbeginn: 14 Jahre
+ Mindestalter zum Erwerb des Luftfahrerscheins: 16 Jahre
+ Medizinische Tauglichkeitsuntersuchung
+ Erste-Hilfe-Kurs
+ Unterricht in 7 Fächern
+ Unterricht im Sprechfunk
+ Theoretische Prüfung bei der Landesluftfahrtbehörde
+ 3 Prüfungsflüge mit einem Prüfer 

Wir sind in der besonderen Situation, dass wir als einziger Verein Schleswig-Holsteins die Anfängerschulung auf einem Hochleistungsdoppelsitzer vom Typen DG-1001T durchführen. Das ist einer der modernsten und besten Flieger, der in einer Vereinsumgebung eingesetzt werden kann. Durch die hervorragenden Gleiteigenschaften kann man aus 1000 Metern Höhe ca. 47 Kilometer weit gleiten. Dieses entspricht etwa der Strecke Leck-Schleswig. Das Zusatzkürzel T am Ende der Typenbezeichnung steht für ein Turbo-Hilfstriebwerk, ein ausfahrbarer Propeller mit einem 2-Takt Motor, welcher bei nachlassender Thermik gestartet werden kann, um eine Außenlandung zu vermeiden und gemütlich zum Heimatflugplatz zurückfliegen zu können. Der Flieger wurde im Jahr 2013, mit Hilfe unseres Jugend-Fördervereins "Club 50" mitfinanziert, neu gekauft und wird seitdem vom Schnupperer- bis zum Streckenflieger vielseitig eingesetzt, wobei Jugendliche durch die Unterstützung des "Club 50" dieses Flugzeug kostenlos nutzen!  

Kosten 

Die Kosten für die Segelflugausbildung teilen sich auf in den Vereinbeitrag und die Fluggebühr auf. Der Vereins- und Spartenbeitrag beträgt für Jugendliche 30 € und für Erwachsende 55 €  im Monat. In diesen Beiträgen sind alle Starts (Flatrate) mit der Winde abgegolten, welche für den Großteil der Ausbildung genutzt wird. Schlepps mit einem Motorflugzeug zählen aufgrund des hohen Treibstoffverbrauchs extra. Die Fluggebühr wird je nach Flugzeug und Flugzeit berechnet, jedoch immer erst ab der siebten Minute, sodass man immer kostenlos eine normale Platzrunde drehen kann. Jugendliche fliegen durch die Unterstützung des Fördervereins "Club 50" unseren Hochleistungsdoppelsitzer DG-1001T, auf dem die überwiegende Ausbildung stattfindet, kostenlos und die einsitzige DG-100 für 3 Euro pro Stunde. Erwachsende bezahlen für den Doppelsitzer 0,40 € und den Einsitzer 0,15 € pro Minute. Hinzu können Gebühren für eventuelle Prüfungen und eine medizinische Tauglichkeit kommen, die von den jeweiligen Behörden erhoben werden.